Mehr als nur eine Bankfiliale

Im Herbst 2017 begannen die ersten Schritte für den Neubau an der Zschopauer Straße. Warum dieser Standort? 
Weil die Volksbank Chemnitz in diesem Stadtgebiet bisher nicht mit einer Filiale vertreten war, aber eine sehr große Zahl von Kunden aus den umliegenden Wohn- und Gewerbegebieten der Volksbank die Treue halten und sich weitere Potenziale als Bank für Mittelstand und Familie bieten.

Eine sorgfältige Standortanalyse ist bei der Wahl eines neuen Bankgebäudes heute unerlässlich und die Vorteile bei der Wahl für diesen Standort sprechen eindeutig für eine gute Entscheidung.

Die Lage im Dreieck zwischen der B174 und dem Südring ermöglicht sowohl vom Umland als auch vom Stadtzentrum eine schnelle Erreichbarkeit des Standortes.
Die Grundstücksfläche mit Platzkapazität für ausreichend Parkfläche sind ein sehr großer Mehrwert für die Kunden.

In einer Zeit, in der sich viele Banken aus der Fläche zurückziehen, setzt die Volksbank mit dem neuen Standort ein deutliches Zeichen und investiert in der Region, weil ihr die regionale Verwurzelung und die Nähe zu den Kunden wichtig sind. 
 

Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit wurden aber auch verschiedene Energiekonzepte umgesetzt. So gibt es auf dem Dach eine Photovoltaikanlage mit 100 Modulen und einer Leistung von 30kWp zur eigenen Energiegewinnung. Das Heizen im Winter und das Kühlen im Sommer erfolgt durch eine Erdwärmepumpe. Sieben Bohrungen mit je 100 Meter Tiefe ziehen im Winter die Wärme aus dem Boden und geben diese im Sommer in die Tiefe zurück, wodurch wertvolle Ressourcen geschont werden. Der Clou: eine intelligente Steuerung ermöglicht in den Übergangsmonaten das Heizen und Kühlen gleichzeitig für unterschiedliche Bereiche des Gebäudes. 


Auch im Außenbereich ist die Ausrichtung am Thema Nachhaltigkeit klar erkennbar: Auf dem Parkplatz stehen zwei Ladesäulen zur Verfügung, an denen bis zu vier Elektrofahrzeuge gleichzeitig versorgt werden können. Zwei E-Mobile stehen als Dienstfahrzeuge bereit.

 

Mit der neuen Bankfiliale sollte auch ein lebendiger und gesellschaftlicher Ort entstehen. Daher wurde ein großzügiger Veranstaltungsbereich mit modernster Medientechnik realisiert. Durch das “Stufenkonzept” erhalten alle Besucher eines Vortrages beste Sicht- und Sitzmöglichkeiten. Das Design schafft eine  interessante Raumatmosphäre und öffnet den Blick. Das Farb- und Materialkonzept ist gleichermaßen modern und innovativ. Auch hier zeigt sich, dass das CI durchaus auch anders interpretiert werden darf und trotzdem ein hoher Wiedererkennungswert vorhanden ist. Regelmäßige Netzwerktreffen, Vorträge und kulturelle Events gehören zur Philosophie dieses Projektes. Letztendlich schafft das noch einmal mehr Nähe zum Kunden und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, durch das „Netzwerken” auch neue Kontakte zu knüpfen und interessante Gesprächspartner kennenzulernen.

 

FORM
FOLGT FUNKTION.

Im hinteren Teil des Gebäudes befindet sich die Beratungswelt, in der man sich - weg von der Schnelligkeit des Alltags - „Zeit und Raum“ für die Kunden nimmt. Jeder der fünf Beratungsräume unterstützt mit seinem individuellen, gemütlichen Ambiente das „erst einmal ankommen und Ruhe finden“ und erzählt außerdem innovative Stories aus der Region. In jedem Beratungszimmer haben regionale Künstler oder inspirierende Unternehmen zur Gestaltung beigetragen und geben somit dem Zschopauer Tor eine ganz eigene und persönliche Note. Auch die Nachhaltigkeit des neuen Gebäudes spiegelt sich in der Beratungswelt wider. Die Räume sind nach verschiedenen Konzepten eingerichtet: Es gibt Tapeten aus Flachs, Wände aus Moos sowie vertikale Gärten.

 

Die Mitarbeiterzufriedenheit steigern ist eine Mammutaufgabe, aber eine, die sich lohnt. Branchenriesen wie Google, Apple, Facebook und Co. gelingt es immer wieder, die besten Mitarbeiter an sich zu binden. Andere Personalchefs hingegen haben immer mehr Probleme damit, offene Stellen mit geeigneten Kandidaten zu besetzen. Eine Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit wirkt Wunder. Die Raumplanung ist inspiriert von Aspekten der modernen Arbeits- und Ablauforganisation, sogenannten New-Work-Konzepten. Es gibt nur noch wenige Einzelbüros: Die Teams sitzen in Teambüros und teilweise offen gestalteten Teambereichen für den fachlichen und menschlichen Austausch. Daneben gibt es Rückzugsbereiche und Akustikmöbel, um auch einmal ungestört denken oder telefonieren zu können, sowie zentrale Treffpunkte für Abstimmungen oder für gemeinsame Besprechungen. Daher standen für die Volksbank Chemnitz bei der Planung ihre Mitarbeiter im Fokus. Ergonomische Arbeitsplätze, offene und modern ausgestattete Kreativbereiche, gemütliche Rückzugsorte und Ruhezonen: Umgebungsfaktoren, die die Zufriedenheit und den Wohlfühlfaktor der Mitarbeiter enorm steigern.

 

 

 

Facts
PROJEKT:
Volksbank Chemnitz eG, Filiale Zschopauer Straße
Ein Objekt unseres Gebietsleiters Marco Meyer.
Projektteam Innenarchitektur, Medientechnik: Martin Seifert, Tanja Hasemann
Bauleitung: Dirk Kruse
ADRESSE:
Zschopauer Str. 254, 09126 Chemnitz
GESAMTFLÄCHE NEU / UMBAU:
Gesamtfläche Filiale 570 m²
BAU / UMBAUZEIT:
14 Monate

Kontakten Sie uns:
marketing@banco-gmbh.de